KvFG Wiki

Karl-von-Frisch-Gymnasium Dußlingen

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ag:computer:karlchen:webdavs

WebDAVs

Basiskonfiguration

Zuerst muss das WebDAV Modul des Apachen aktiviert werden:

sudo a2enmod dav
sudo a2enmod dav_fs 

Das Verzeichnis, das les- und schreibbar sein soll wird angelegt:

sudo mkdir /var/webdav
sudo chown www-data:www-data /var/webdav 

Dann wird die default-ssl angepasst (wenn ausschließlich Zugriff über eine sichere Verbindung zugelassen werden soll - wie das hier der Fall ist):

Alias /webdav "/var/webdav/"
<Directory "/var/webdav/">
  DAV on
  Options +Indexes
  AuthType Basic
  AuthName DAV
  AuthUserFile /etc/apache2/passwords/dateiname
  Require valid-user
</Directory>

Im Verzeichnis /etc/apache2/passwords/dateiname wird nun der folgende Befehl ausgeführt:

sudo htpasswd -c /etc/apache2/passwords/dateiname <username>

htpasswd fragt nun nach einem Passwort für den angegebenen Benutzer, das ein sicheres sein sollte. pwgen hilft bei der Erstellung eines solchen.

Die Rechte auf die Datei /etc/apache2/passwords/dateiname sollten angepasst werden:

sudo chown root.www-data dateiname
sudo chmod 640

Jetzt kann der Apache neu gestartet werden:

sudo /etc/init.d/apache2 restart

Anhübschen

Überarbeitete Quelle: http://www.wagner-photoart.de/2011/04/19/apache-index-in-schon/

Besonders schön sieht der Apache nun im WebDAV Verzeichnis nicht aus. Die folgenden Einstellungen innerhalb des <Directory> </Directory> Abschnitts oben sorgen dafür, dass sich dies ändert. Weitere Informationen zu allen Optionen hier beim Indianer selbst: http://httpd.apache.org/docs/2.2/mod/mod_autoindex.html

# Verschoenerungen #
IndexIgnore layout favicon.ico design.css .htaccess header.html footer.html
IndexOptions FancyIndexing ScanHTMLTitles FoldersFirst IconsAreLinks -DescriptionWidth HTMLTable NameWidth=*
HeaderName /webdav/layout/header.html
ReadmeName /webdav/layout/footer.html
AddIcon /webdav/layout/folder.png ^^DIRECTORY^^
AddIcon /webdav/layout/back.png ^^PARENT^^
AddIcon /webdav/layout/blank.png ^^BLANKICON^^
DefaultIcon /webdav/layout/default.png
AddIcon /webdav/layout/html.png *.html *.shtml *.xml
AddIcon /webdav/layout/php.png *.php
AddIcon /webdav/layout/pdf.png *.pdf
AddIcon /webdav/layout/txt.png *.txt 
AddIcon /webdav/layout/odp.png *.odp
AddIcon /webdav/layout/odt.png *.odt
AddIcon /webdav/layout/ods.png *.ods
AddIcon /webdav/layout/ams.png *.doc *.docx *.ppt *.pptx *.xls *.xlsx
AddIcon /webdav/layout/image.png *.png *.gif *.jpg
AddIcon /webdav/layout/css.png *.css
AddIcon /webdav/layout/zip.png *.zip *.gzip *.tar.gzip
AddAlt " " ^^BLANKICON^^
AddAlt " " ^^PARENT^^
AddDescription "PDF Datei" *.pdf
AddDescription "Plain Text" *.txt
AddDescription "M$ Datei" *.doc *.docx *.ppt *.pptx *.xls *.xlsx
AddDescription "Open Document" *.odp *.odt *.ods

Da WebDAV ja nun schon funktioniert kann man sich den Ordner layout mit Hilfe des WebDAV Clients leicht anlegen. Dort müssen eine Reihe von Dateien abgelegt werden, die im folgenden Archiv zusammengefasst wurden:

layout.tar.gz

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung anzeigen
ag/computer/karlchen/webdavs.txt · Zuletzt geändert: 2011/07/30 20:36 von d.weller