Neorealismus

Das Bild stellt  eine Waage dar, auf der die einzelnen Staaten (Kreise) liegen. Auf der gesamten Waage herrscht eine Autonomie zwischen den Staaten. Soll heißen, dass es keine übergeordnete Macht gibt, die die Staaten kontrolliert. Das einzige übergeordnete Ziel ist das Streben nach Sicherheit (Schloss).

Die verschiedenen Staaten befinden sich in zwei Waagschalen. Dies hat zu bedeuten, dass diese sich  in zwei Lager einordnen lassen. Sie polarisieren sich: Auf der einen Seite sind bspw. die westlichen, demokratischen und kapitalistischen Staaten, auf der anderen, die kommunistischen und islamischen Länder zu finden. Beide halten sich mit ihrer Macht im Gleichgewicht. Das beste Beispiel aus der Vergangenheit ist der kalte Krieg. Auf der einen Seite steht die USA und auf der anderen die Sowjetunion. Beide Seiten demonstrieren nach Außen Macht und militärische Stärke. Wenn die eine Seite aufrüstet, zieht die andere nach, um das Gleichgewicht zu wahren.

Aber auch in der heutigen Zeit ist erkennbar, dass die zwei Pole sich (mehr oder weniger) in der Waage halten. Das Atomprogramm vom Iran, ist der Versuch wieder ein Gleichgewicht gegenüber den USA, Israel, usw. herzustellen.

 Innerhalb der Waagschalen sind verschiedene Bündnisse zu finden. Die schwarzen, gepunkteten Linien sind Partnerschaften, wie z.B. den Beziehungen zwischen Deutschland und den USA.  Die mit der grün umfassten Staaten sind engere Bündnisse wie z.B. die EU. Zunächst ist es nicht wichtig, wie sich diese Bündnisse ausdrücken (militärisch, wirtschaftlich, kulturell).